Farid ist ein elternloser Junge und ist einige Jahre älter als Meggie. Er stammt aus Tausendundeine Nacht, wo er einer Bande von Räubern diente. Farid wird von Mortimer aus seiner Geschichte herausgelesen. Es gefällt ihm in allen Welten, solange er in Staubfingers Nähe sein kann. Er fürchtet sich vor Geistern, Dämonen und den Toten. Vor Capricorn und seinen Männern jedoch zeigt er keine Angst. Farid will Staubfinger vor seinem geschriebenen Ende beschützen und läuft ihm überall nach. Er ist ein Hauptcharakter.

Aussehen

Farid in Die Farbe der Rache, 5 Jahre später, von Cornelia Funke

Farid hat schwarzes Haar und dunkle Augen, die Meggie als sehr schön beschreibt. Er haut braune Haut und ist eher schmächtig.

Siehe auch: Kategorie:Bilder von Farid

Charakter

Biographie

In Tintenherz

Hauptartikel: Tintenherz

In Tintenblut

Hauptartikel: Tintenblut

Farid gelangt nicht durch Orpheus ' Worte in die Tintenwelt, da dieser ein doppeltes Spiel spielt und für Mortola arbeitet. deshalb hat er die Sätze über Farid nicht gelesen. Noch während er von Orpheus verhöhnt wird, schleicht sich Basta an, nimmt ihm Tintenherz ab und bedroht ihn. Doch Farid kann fliehen, weil eine bedrohliche Katze aus dem Buch gekommen ist.

Er läuft zu Elinors Haus und überbringt die Nachricht, dass Basta wieder aufgetaucht ist. Später kommt er zusammen mit Meggie in die Tintenwelt , wo er wieder auf Staubfinger trifft. Dieser bringt ihm bei, mit dem Feuer zu sprechen. Weil beide ein inniges Verhältnis haben, hält Roxane Farid für Staubfingers Sohn. Zusammen mit Staubfinger hilft er Meggie, ihren Eltern zu folgen.

Bei dem Kampf auf dem Natternberg wird Farid von Basta getötet. Jedoch ruft Staubfinger die Weißen Frauen, worauf der Tod Farid wieder freigibt.

In Tintentod

Hauptartikel: Tintentod

Farid fühlt sich, wie als ob er weder zu Meggie, noch zu den Räubern gehört, seine Loyalität gehört Staubfinger allein. Als Staubfinger ihm erzählt, dass sein Leben an Mos hängt, hilft Farid Mo zu beschützen. Dafür lernt er von Staubfinger die Feuerkunststücke, die ihm der Tod beigebracht hat, wie zum Beispiel Flammen in den Formen von bestimmten Tieren hervorzubringen.[1] Als Violante Mo durch einen Geheimgang aus den Kerken schmuggelt, wartet Farid gemeinsam mit Staubfinger auf ihn, verschwindet aber auch schnell wieder, als Violante sagt, dass sie Staubfinger nicht mitnimmt.[2]

Er wird von Staubfinger geschickt um dem Schwarzen Prinzen über Mos Befreiung und den Plan zur Burg im See zu reisen mitzuteilen und bei Roxane zu bleiben und auf sie aufzupassen. Er findet die Räuber in der Höhle der Kinder und gibt dort auf Staubfingers Auftrag hin Tintenherz an Resa weiter. Danach benutzt er die Asche die ihm Staubfinger eigentlich für Roxane mitgeben hat, um Meggie Bilder von ihrem Vater, Staubfinger, Violante und Brianna zu zeigen, wie sie auf dem Weg zur Burg im See sind. Bevor er zu Roxane geht, küsst er Meggie, direkt vor Doria dem er zeigen will zu wem sie gehört, zum ersten Mal seit Wochen auf den Mund, aber Meggie küsst ihn nicht zurück.[3]

Nach den Geschehnissen wird Farid ähnlich wie Staubfinger ein wandernder Feuerspucker.[4]

Beziehungen

Meggie

Farid ist sehr in Meggie verliebt. Er küsst sie fast täglich.

Staubfinger

Staubfinger ist für ihn wie eine Familie, also weicht er nicht von seiner Seite. Farid versucht stehts Staubfinger zu beschützen und würde alles dafür tun und ihm überall hin folgen. Nachdem Staubfinger für Farid gestorben ist und von Mo wieder zurück geholt wurde, hört Farid allerdings auf Staubfinger, wenn er ihm verbietet irgendwohin mitzukommen.[5]

Einzelnachweise

Spielleute
Feuerspucker
StaubfingerDer RußvogelFarid
Seiltänzer
Wolkentänzer
Sänger
RoxaneDer Pfeifer
Schauspieler
Baptista
Messerwerfer
Der Schwarze Prinz
Starke Männer
Der Starke Mann
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.